GRUSCHWITZ


GRUSCHWITZ
\
15.2.1903 Ellefeld/D - 7.9.1991 Kiefersfelden/D
\
Eugen Gruschwitz gained in 1931 his PhD title from Göttingen University, where he collaborated with Ludwig Prandtl (1875-1953). Gruschwitz then moved to the Zeppelin Works in Friedrichshafen at Lake Constance as a chief engineer to develop elements in aviation. After World War II, he was a scientist with Office Nationale d'Etudes et de Recherches Aérospatiales ONERA, in Châtillon-sous-Bagneux. Gruschwitz returned to Germany in the early 1960s and there collaborated with Dornier aviation works directed by Claude Dornier (1884-1969). Gruschwitz retired in 1976 and moved to the German-Austrian border.
\
Gruschwitz's PhD thesis investigated the turbulent boundary layer for flows with both decreasing and increasing pressure. Its basis was the boundary layer theory established by Prandtl in the famous 1904 paper for constant pressure along a plane. Whereas flows with a decreasing pressure along a wall allow simple extension of the classic Prandtl approach, the case with increasing pressure involved flow separation from the wall, a significant issue in fluid dynamics. Gruschwitz was able to explain the main features of flow separation based on his theoretical approach, although scientists have continued to work on this issue until presently. The 1932 paper written in collaboration with Oskar Schrenk (1901-1990) introduces a simple means to increase lift of a wing by adding a flap at its end. This addition was important in aviation to reduce landing velocities.
\
Fütterer, H. (2006). Eugen Gruschwitz. Personal communication.
Gruschwitz, E. (1931). Die turbulente Reibungsschicht in einer ebenen Strömung bei Druckabfall und Druckanstieg. Ingenieur-Archiv 2: 321-346.
Gruschwitz, E. (1932). Über den Ablösungsvorgang in der turbulenten Reibungsschicht. Zeitschrift für Flugtechnik und Motorluftschiffahrt 23(11): 308-312.
Gruschwitz, E., Schrenk, O. (1932). Über eine einfache Möglichkeit zur Auftriebserhöhung von Tragflügeln. Zeitschrift für Flugtechnik und Motorluftschiffahrt 23(20): 597-601.
Gruschwitz, E. (1935). Turbulente Reibungsschichten mit Sekundärströmung. Ingenieur-Archiv
6: 355-362.
Gruschwitz, E. (1950). Calcul approché de la couche limite laminaire en écoulement compressible sur une paroi non conductrice de la chaleur. Publication ONERA 47.
Gruschwitz, E. (1964). Berechnung des Profilwiderstandes in kompressibler Unterschallströmung aus dem Nachlauf. Zeitschrift für Flugwissenschaften 12(5): 166-169.
Jouet, F. (2006). Eugène Gruschwitz. Archives ONERA: Châtillon-sous-Bagneux. P

Hydraulicians in Europe 1800-2000 . 2013.

Look at other dictionaries:

  • Gruschwitz — ist der Name folgender Personen: Günter Gruschwitz (* 1928), deutscher Kirchenmusiker und Komponist Johann David Gruschwitz (1776–1848), deutscher Textilindustrieller Das Unternehmen Gruschwitz Textilwerke Diese Seite ist …   Deutsch Wikipedia

  • Gruschwitz Textilwerke — AG Rechtsform Aktiengesellschaft Gründung 1816 Sitz …   Deutsch Wikipedia

  • Gruschwitz Textilwerke AG — Die Gruschwitz Textilwerke AG ist ein traditionsreiches Unternehmen der Textilindustrie. Es wurde im Jahre 1816 im schlesischen Neusalz an der Oder von Johann David Gruschwitz gegründet. Es war eng mit der Herrnhuter Brüdergemeine verbunden.… …   Deutsch Wikipedia

  • Johann David Gruschwitz — (* 23. Februar 1776 in Unterrheinsdorf bei Reichenbach (Vogtland); † 7. Januar 1848 in Neusalz an der Oder) war ein Industrieller. Leben Gruschwitz ging bei seinem älteren Bruder in die Lehre, um das Weberhandwerk zu erlernen. Anschließend… …   Deutsch Wikipedia

  • Günter Gruschwitz — Marktkirche Neuwied Günter Gruschwitz (* 22. November 1928) ist ein deutscher Kirchenmusiker und Komponist. Gruschwitz wirkte als Kantor in Düsseldorf Gerresheim und an der Marktkirche in Neuwied. Für seine Leistungen wurde er mit dem Titel eines …   Deutsch Wikipedia

  • Neusalz — Nowa Sól …   Deutsch Wikipedia

  • Neusalz an der Oder — Nowa Sól …   Deutsch Wikipedia

  • Nowa Sol — Nowa Sól …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Gru–Grz — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Kreuzotter — (Vipera berus) Systematik Klasse: Reptilien (Reptilia) Ordnung: Schuppen …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.