JAROSCHEK


JAROSCHEK
\
13.10.1898 Wrocław/PL - 22.11.1989 Darmstadt/D
\
Kurt Jaroschek originated from Breslau, then a German city in today's Poland. He graduated from Breslau University in 1922 as a mechanical engineer and stayed for the following three years with Maschinenfabrik Thyssen in Mühlheim at Ruhr River. From 1925 to 1929 he collaborated with Technischer Überwachungs-Verein TÜV in Aachen and then took over as director the TÜV branch in Hannover until 1951. Jaroschek has submitted a PhD thesis in 1929 to the Technical University of Hannover. He was appointed in 1952 professor of heat engineering at Darmstadt Technical University, from where he retired in 1964.
\
Jaroschek is known for the development of the high-pressure turbine as used in industry and which he developed in collaboration with Prof. Röder in Hannover. In hydraulics his care was known relating to the exact determination of discharge with orifice experiments, in which the effects of viscosity and surface tension were particularly investigated. He has also contributed to questions of heat transfer and to the use of nuclear power in Germany. Jaroschek was for a long time a Member of the Verein Deutscher Ingenieure VDI and chaired its sections for heat transfer and process engineering. He was also a Member of the Scientific Council of VDI. Jaroschek was awarded the Ehrenmünze in Gold for his significant work towards VDI in 1968, in particular his founding initiative for the VDI section energy techniques.
\
Anonymous (1990). Prof. Dr. Kurt Jaroschek. Brennstoff-Wärme-Kraft 42(3): 82.
Hansen, M., Jaroschek, K. (1932). Strömungsforschung und praktische Wärmewirtschaft. Zeitschrift des Vereines Deutscher Ingenieure 76(8): 169-172.
Jaroschek, K. (1936). Vergleichende Durchflussmessungen mit Düsen und Blenden. Zeitschrift des Vereines Deutscher Ingenieure 80(21): 643-646.
Jaroschek, K., Brandt, F. (1959). Untersuchungen über den Reibungsdruckverlust von Wasser/Dampf-Gemischen und die Voreilgeschwindigkeit des Dampfes in senkrechten Kesselrohren. Brennstoff-Wärme-Kraft 11(9): 407-413. P
Jaroschek, K. (1966). Perspektiven der deutschen Reaktorenentwicklung. Brennstoff-Wärme-Kraft 18(6): 269-273. P
Poggendorff, J.C. (1953). Jaroschek, Kurt. Biographisch-Literarisches Handwörterbuch 7a: 619; 8: 1598. Akademie-Verlag: Berlin, with bibliography.
Schultes, W., Jaroschek, K., Werkmeister, H. (1938). Untersuchungen über Ausflussmessungen mit scharfkantigen Blenden. Forschung 9(5/6): 126-138.

Hydraulicians in Europe 1800-2000 . 2013.

Look at other dictionaries:

  • Walther Jaroschek — (* 22. Februar 1903 in Freiwaldau; † 15. Juni 1968) war ein deutscher Politiker (NSDAP). Leben und Wirken Nach dem Besuch der Volksschule, eines Realgymnasiums in Freiwaldau …   Deutsch Wikipedia

  • Die Irrlichter — 2009 in Braunschweig …   Deutsch Wikipedia

  • Frankfurter Oper — Opern und Schauspielhaus Frankfurt Blick in den Zuschauerraum der Oper Frankfurt Die Oper Frankfurt ist das Musiktheater der Städtischen Bü …   Deutsch Wikipedia

  • Frankfurter Opernhaus — Opern und Schauspielhaus Frankfurt Blick in den Zuschauerraum der Oper Frankfurt Die Oper Frankfurt ist das Musiktheater der Städtischen Bü …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Reichstagsabgeordneten des Dritten Reiches (4. Wahlperiode) — Mit dem § 1 des Gesetzes gegen die Neubildung von Parteien vom 14. Juli 1933 wurde die NSDAP zur einzigen im Deutschen Reich bestehenden Partei erklärt. Demzufolge bestand in dem am 10. April 1938 „gewählten“ Reichstag nur die Fraktion der NSDAP …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Jazzmusikern — Abk. Instrument acc Akkordeon acl Altklarinette afl Altflöte arr Arrangement as Altsaxophon b Bass bar …   Deutsch Wikipedia

  • Luftsportverein Eßweiler — LSV Eßweiler e. V. Vereinsdaten Voller Name: Luftsportverein Eßweiler (vorm. Landstuhl) e. V. Gegründet: 14. Juli 1928 Gegründet in …   Deutsch Wikipedia

  • Luftsportverein Eßweiler (vorm. Landstuhl) e. V. — LSV Eßweiler e. V. Vereinsdaten Voller Name: Luftsportverein Eßweiler (vorm. Landstuhl) e. V. Gegründet: 14. Juli 1928 Gegründet in: Landstuhl …   Deutsch Wikipedia

  • Mani Neumeier — live mit Guru Guru (2007) Mani Neumeier (Manfred Neumeier, * 31. Dezember 1940 in München) ist ein Rockmusiker, Free Jazz Schlagzeuger, Künstler, Frontmann (Sänger und Schlagzeuger) der deutschen Krautrock Band Guru Guru. Außer mit Guru Guru… …   Deutsch Wikipedia

  • Oper Frankfurt — Opern und Schauspielhaus Frankfurt Blick …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.