BIEGELEISEN


BIEGELEISEN
\
3.5.1881 Lwów/PL - 31.5.1963 Warszawa/PL
\
Bronisław Biegeleisen graduated as a mechanical engineer from the Berlin Technical University and then was an assistant of Hermann Rietschel (1847-1914). From 1907, Biegeleisen served as a private Lecturer at the Technical University of Lemberg, then belonging to the Austrian Empire and today's Lwów in Ukraine.
\
Biegeleisen in collaboration with Jerzy Bukowski (1902-1982) were among the first realizing the relevance of the Reynolds number for pipe flow. In their 1914 paper they first reviewed a number of papers relating to pressurized pipe flow, for both laminar and turbulent conditions. They discussed the effects of temperature, pipe diameter and average velocity on the head loss in the turbulent regime. Notably, the viscous effect was not directly included at that time. The surface roughness effect was included by roughness numbers, as proposed by most investigators, starting from Henry Darcy (1803-1858) and Henry Bazin (1829-1917) in their notable 1865 research. Biegeleisen und Bukowski proposed some equations for the conditions described. They also presented diagrams to facilitate computations in engineering applications. Besides this work, Biegeleisen eventually developed into an expert of heat engineering, as from 1900 often installed in houses. These improvements of daily life were based on the influence of Hermann Rietschel (1847-1914), the first professor of ventilation and heating techniques of the German speaking countries. Other works of Biegeleisen were directed to the optimum diameter in piping systems, in which his 1914 research was used as the basis of computation.
\
Anonymous (1907). Dr.-Ing. B. Biegeleisen. Gesundheits-Ingenieur 30(36): 596.
Biegeleisen, B. (1906). Zur Theorie der Abdampfheizung. Gesundheits-Ingenieur 29(13): 233- 239; 29(28): 461-464; 29(31): 497-501; 29(46): 713-716; 29(47): 725-728.
Biegeleisen, B. (1914). Eine neue Formel für die Berechnung von Wasser-Rohrleitungen. Journal für Gasbeleuchtung und Wasserversorgung 57(45): 970-973; 57(46): 981-985. Biegeleisen, B. (1917). Betrachtungen über das Heizungsund Lüftungsfach in Österreich. Zeitschrift des Österreichischen Ingenieurund Architekten-Vereines 69(33): 478-479. Biegeleisen, B. (1918). Berechnung des wirtschaftlichsten Rohrdurchmessers der Wasserleitungen. Leipzig. .
Biegeleisen-Zelazowski, B. (1919). Organizacya słuzby technicznej inzynierów-mechaników w Państwie Polskiem. Instytut Ekonomiczny: Kraków.
Redowicz, W. (2007). Bronislaw Biegeleisen. Personal communication. P

Hydraulicians in Europe 1800-2000 . 2013.

Look at other dictionaries:

  • BIEGELEISEN, HENRYK — (1855–1934), Polish literary historian and ethnographer. On his mother s side a grandson of , Biegeleisen was assimilated and even made his sons convert. He was for many years principal of a girls school run by the Jewish community at Lvov.… …   Encyclopedia of Judaism

  • Benyamin Barslai — Benyamin Zeew Barslai (* 9. Dezember 1923 in Mannheim als Walter Biegeleisen; † 7. Februar 2005 Bremen) war zuletzt Landesrabbiner, Richter, Kantor und Honorarprofessor in Bremen. Biografie Barslai war der Sohn von Salomon Biegeleisen, Vorbeter… …   Deutsch Wikipedia

  • Chaim Rabinowitz — Chaim Shalom Tuvia Rabinowitz (also known as Reb Chaim Telzer) (1856–21 October 1931) was an Orthodox Lithuanian rabbi and rosh yeshiva of the Telshe yeshiva. He developed a unique method of Talmudic analysis which became renowned throughout the… …   Wikipedia

  • Трембецкий — (Станислав) польский поэт (1723 1812), жил при дворе короля Станислава Августа, затем у Феликса Потоцкого. Т. воспевал своих благодетелей и то, что им могло понравиться. Собственных убеждений Т. не имел и даже в падении Польши готов был видеть… …   Энциклопедический словарь Ф.А. Брокгауза и И.А. Ефрона

  • Abdeckschablonen-Verfahren — Der Siebdruck, früher auch als „Serigrafie“ bezeichnet, ist ein Druckverfahren, bei dem die Druckfarbe mit einem wischerähnlichen Werkzeug, dem Gummirakel, durch ein feinmaschiges textiles Gewebe hindurch auf das zu bedruckende Material gedrückt… …   Deutsch Wikipedia

  • Auswasch-Verfahren — Der Siebdruck, früher auch als „Serigrafie“ bezeichnet, ist ein Druckverfahren, bei dem die Druckfarbe mit einem wischerähnlichen Werkzeug, dem Gummirakel, durch ein feinmaschiges textiles Gewebe hindurch auf das zu bedruckende Material gedrückt… …   Deutsch Wikipedia

  • Auswaschverfahren — Der Siebdruck, früher auch als „Serigrafie“ bezeichnet, ist ein Druckverfahren, bei dem die Druckfarbe mit einem wischerähnlichen Werkzeug, dem Gummirakel, durch ein feinmaschiges textiles Gewebe hindurch auf das zu bedruckende Material gedrückt… …   Deutsch Wikipedia

  • Durchdruck — Der Siebdruck, früher auch als „Serigrafie“ bezeichnet, ist ein Druckverfahren, bei dem die Druckfarbe mit einem wischerähnlichen Werkzeug, dem Gummirakel, durch ein feinmaschiges textiles Gewebe hindurch auf das zu bedruckende Material gedrückt… …   Deutsch Wikipedia

  • Durchdruckverfahren — Der Siebdruck, früher auch als „Serigrafie“ bezeichnet, ist ein Druckverfahren, bei dem die Druckfarbe mit einem wischerähnlichen Werkzeug, dem Gummirakel, durch ein feinmaschiges textiles Gewebe hindurch auf das zu bedruckende Material gedrückt… …   Deutsch Wikipedia

  • Schablonendruck — Der Siebdruck, früher auch als „Serigrafie“ bezeichnet, ist ein Druckverfahren, bei dem die Druckfarbe mit einem wischerähnlichen Werkzeug, dem Gummirakel, durch ein feinmaschiges textiles Gewebe hindurch auf das zu bedruckende Material gedrückt… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.